Tegeler See – erfahre
mehr über den zweitgrößten See Berlins

Titelbild: Daniela Pieper, Tegeler See von der Greenwichpromenade

Tegeler See – eine Idylle mitten in der Großstadt

Wenn Du schon einmal im Sommer an den Ufern des Tegeler Sees entlang spaziert bist, hat sich bei Dir vielleicht auch ein Gefühl von Urlaub eingestellt. Weit und breit Natur pur und hier und da Ausflugsschiffe, Segelboote, Motoryachten und andere Wassergefährten, die die Lust wecken am liebsten sofort mitzufahren.

Dazu kommt die wunderbar entspannte Atmosphäre an den zahlreichen kleinen Badestellen, die Dich einladen gleich selbst ins kühle Nass zu springen.

 

Foto: Daniela Pieper, Tegeler See im Sommer

Foto: Daniela Pieper, Greenwichpromenade im Sommer

Die Greenwichpromenade – Tegels Flaniermeile

Wer mehr Trubel mag, für den ist die Greenwichpromenade – benannt nach dem Londoner Stadtteil Greenwich – genau das Richtige.

Während unserer Schifffahrt zum Tegeler See kannst Du hier übrigens aussteigen, in aller Ruhe flanieren und die ausgelassene Stimmung genießen oder es Dir in einem der Cafes oder Ausflugslokale gemütlich machen.

Die Sechserbrücke – Herrlicher Blick auf den See

Außerdem solltest Du wenigsten 1-Mal Tegels Wahrzeichen, die Tegeler Hafenbrücke – im Volksmund auch Secherserbrücke – besuchen. „Sechserbrücke“ deshalb, weil man einst fünf Pfennig bezahlen musste, wenn man sie überqueren wollte.

Die schöne roten Fußgängerbrücke von der aus Du einen wunderbaren Blick über den See hast, befindet sich übrigens ganz in der Nähe der Greenwichpromenade.

Foto: WikipediaBlick auf die Brücke und den dahinterliegenden Tegeler Hafen von der Greenwichpromenade

Foto: Wikipedia – Hecht

Tegeler See – ein Gewässer mit Superlativen

Wußtest Du, dass der Tegeler See mit insgesamt 450 Hektar Fläche nach dem Müggelsee das zweitgrößte Gewässer der Hauptstadt ist? Außerdem zählt er mit einer Sichttiefe von sage und schreibe 3.30 Meter zu den klarsten Seen Berlins.

Kein Wunder, dass sich hier 24 verschiedene Fischarten, wie z.B. Zander, Hecht, Barsch, Plötze, Rapfen oder Rotfeder wohl fühlen.

 

Die Dicke Marie – nein, keine beleibte Dame

Doch damit nicht genug. Am Nordufer kannst Du den ältesten Baum Berlins – die Dicke Marie bestaunen. Die imposante Eiche ist über 800 Jahre alt.

Ihren Namen erhielt sie übrigens von Alexander und Wilhelm von Humboldt, in Anspielung auf eine wohlbeleibte Köchin im Schloss Tegel, in dem die beiden Brüder in jungen Jahren wohnten.

 

Foto: Wikipedia – Die “Dicke Marie”

Foto: Wikipedia – Goethe in der Campagna, Gemälde von Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, 1787

Schon Goethe ließ es sich am Tegeler See gut gehen

Johann Wolfgang von Goethe entdeckte die Schönheit des Tegeler Sees im Mai des Jahres 1778 während er den Vater von Wilhelm und Alexander von Humboldt besuchte.

Als er in der Gaststätte “Neuer Krug“ (später „Alter Fritz“) einkehrte, kam ihm eine Spukgeschichte über ein junges Pärchen zu Ohren, die sich in der Tegeler Försterei zugetragen haben soll. Dort heulte und stöhnte jede Nacht weißes Gespenst durch Haus und Garten, bis die Mutter des Mädchens (eine Witwe) endlich zur Hochzeit einwilligte.

Goethe verewigte diese Erzählung später in seiner Tragödie Faust mit dem folgenden Satz verewigte “Das Teufelspack, es fragt nach keiner Regel. Wir sind so klug, und dennoch spukt’s in Tegel” (aus Faust, Walpurgisnacht S. 4160f.).

Natur, wohin das Auge blickt

Im Nordwesten grenzt der Tegeler Forst an den wunderschönen See. Dieses Gebiet ist nicht nur eines der fünf wichtigsten Berliner Waldflächen, sondern gleichzeitig ein Landschaftsschutzgebiet mit äußerst seltenen und bedrohten Vogelarten.

Einzigartig sind auch die insgesamt 7 natürlichen Inseln Lindwerder, Hasselwerder, Reiswerder, Baumwerder, Scharfenberg, Valentinswerder und Marienwerder sowie die beiden Halbinseln Gänsewerder und Reiherwerder, die im Tegeler See liegen. Auf der letztgenannten befindet sich übrigens die berühmte Borsig-Villa, der ehemalige Landsitz der Berliner Unternehmerfamilie Borsig.

Foto: Wikipedia – Südspitze von Valentinswerder, Blick von der Kleinen Hallig an der Kleinen Malche nach Norden

Foto: Wikipedia – Borsig Villa

Du hast Lust auf mehr bekommen und willst den Tegeler See vom Wasser aus erleben? Dann sichere Dir jetzt Tickets (bzw. einen Gutschein) für unsere Schifffahrt zum Tegeler See.