BERLIN City

schiffsfahrten

Unsere “flotte” Flotte

Berlin Cityschiffsfahrten
Erfahre mehr über unsere “flotte” Flotte

 

Berlin Cityschiffsfahrten mit unserem Raddampfer Europa

Vielleicht hast Du bei uns schon einmal mit Deiner Familie, Freunden oder Deinen Arbeitskollegen eine unserer Berlin Cityschiffsfahrten gemacht.

Dann kennst Du vielleicht auch schon unseren schönen Raddampfer Europa. Sein Markenzeichen ist das große rote Schaufelrad und die beiden hohen Schornsteine.

 

Wirkt traditionell und ist noch so jung

Und auch wenn der heutige Raddampfer an eine längst vergangene Zeit erinnert. Unser Schiff ist noch gar nicht so alt.

Der Raddampfer wurde 1992 von der Reederei Bethke nach dem Vorbild eines echten Mississippi-Dampfschiffes gebaut. Nach seiner Fertigstellung wurde er sogar mit eigens dafür eingeflogenem Mississippiwasser getauft.

Und wie Du auf dem Bild sehen kannst, hatte er damals noch nicht sein charakteristisches rotes Schaufelrad.

 

Mississippi-Dampfboote – Schiffe mit Geschichte

Mississippi-Dampfboote spielten im 19. Jahrhundert eine wichtige Rolle bei der Besiedlung Nordamerikas. Derzeit nutzten viele Einwanderer den drittlängste Strom der Erde um ins Landesinnere zu reisen. Doch auch für den Transport von Handelsgütern waren die Schiffe derzeit von großer Bedeutung. Und sogar Wettrennen wurden mit den Schiffen auf dem Mississippi veranstaltet. Dafür wurden die Dampfkessel soweit ausgereizt, dass es bei diesen Duellen auch schon das ein oder andere Mal zu Explosionen kam.

Im Vergleich zu unserem Raddampfer waren die Mississippidampfer allerdings deutlich größer. Mit einer Länge von 60 bis 100 Meter und einer Breite von 10 bis 12 Metern war genügend Platz für Passagiere und Fracht. Außerdem hatten die Schiffe nicht nur 2, sondern drei bis fünf Decks und verfügten über 60 bis 80 Kabinen für Mitreisende. Das war auch notwendig, denn die Schiffsreisen dauerten mehrere Tage.

Doch nicht nur die Größe der damaligen Schiffe unterscheidet sich von unserem heutigen Raddampfer, sondern auch die Art des Antriebs. Während früher mit Kohle und Holz gefeuert wurde, wird unser Raddampfer heute mit Biodiesel betrieben. Vorbei also die Zeiten, in denen dicker schwarzer Rauch bis weit über den Horizont zu sehen war.

 

Schaufelrad unseres
Raddampfers Europa

“Delta Queen”
echter Mississippi-Heckraddampfer

die Schornsteine unseres
Raddampfers Europa

Kontaktaufnahme mit Berlins Brücken

2008 haben wir, die Reederei Exclusiv Yachtcharter und Schifffahrtsgesellschaft den Raddampfer erworben, ihn komplett umgebaut und umgetauft in Raddampfer Europa.

Aufmerksamen Fahrgästen entgeht nicht, dass die Schornsteine während der Berlin Cityschiffsfahrten nicht immer aufgestellt sind. Das liegt daran, dass Berlins Brücken größtenteils zu niedrig sind. Manche Wasserstraßen, wie z.B. der Landwehrkanal haben so niedrige Brücken, dass der Raddampfer trotz eingeklappter Schornsteine hier nicht durchpasst.

 

 

Bon Ami – mehr als ein guter Freund

Dafür haben wir andere schöne Schiffe in unserer Flotte, wie z.B. die „Bon Ami“.

Sie ist schon deutlich älter als unser Raddampfer, denn sie wurde in den 60er Jahren am Rhein gebaut.

1997 wurde das Schiff auf der Werft Genthin verlängert und komplett neu ausgebaut und war danach auf der Elbe im Einsatz.

Technik machts möglich

Nachdem wir die Bon Ami 2012 erworben haben, wurde das schöne Schiff nicht nur modernisiert, sondern erhielt auch ein versenkbares Steuerhaus.

Dadurch kann unser „guter Freund“ während der Berlin Cityschiffsfahrten auch niedrigeren Brücken  passieren, wie sie z.B. gehäuft auf dem Landwehrkanal anzutreffen sind.

 

 

 

La Belle – ein Schiff mit vielen Namen

Doch auch mit unserer kleineren „La Belle“ ist das Passieren von niedrigen Brücken – und Brücken gibt es in Berlin mehr als in Venedig – kein Problem. Sie wurde 1965 als Fähre „Westfalen“ für den Hengsteysee, einem Stausee in Nordrhein-Westfalen, gebaut. 1970 kam das Schiff nach Kelheim an der Donau, erlebte in Österreich einen dreimaligen Namenswechsel wo sie zunächst als „Attersee“, dann als „La Citronella“ und zuletzt als „Joseph J. Ruston“ unterwegs war. Heute kannst Du “die Schöne” bei einer unserer herrlichen Berlin Cityschiffsfahrten auf der Spree oder dem Landwehrkanal erleben.

die Schiffsführerkabine
der La Belle

die La Belle
während einer Berlin Cityschiffsfahrt

die La Belle in der Unterschleuse
des Landwehrkanals

Schöne Aussicht garantiert

Das kleinste und jüngste Schiff in unserer flotten Flotte ist die Motoryacht „Bellevue“.

Sie wurde 1995 in den Niederlanden gebaut und ist das allererste Schiff mit dem wir noch vor der Gründung der Exclusiv-Yachtcharter und Schifffahrtsgesellschaft im Jahre 1998 auf Berliner und umliegenden Gewässern und sogar von Tegel aus bis nach Stettin gefahren sind.

 

 

 

Und wenn Du unsere schönen Schiffe live erleben willst, dann mach doch einfach eine schöne Linienfahrt mit uns, oder miete eines unserer Schmuckstücke für Dein Event.

Wenn Du mehr Infos zu unseren Schiffen oder unseren Berlin Cityschiffsfahrten haben möchtest, dann ruf uns doch einfach an unter: 030-43 66 68 36, schreibe uns eine E-Mail an: info@exclusiv-yachtcharter.de. oder stelle einfach eine Buchungsanfrage.

Text: Daniela Pieper
Foto des Raddampfers der Reederei Bethke: aus der Sammlung von Helga und Dieter Schubert
alle anderen Fotos: Daniela Pieper, Stefan Magierski
Foto “Delta Queen”: Wikipedia > https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7f/DeltaQueenRacing.jpg

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen