Dampferfahrt in Berlin – Teil 1

2 historische Orte im Wandel der Zeit 

 

Erfahre mehr über 2 historische Orte, die Du während unserer entspannten Dampferfahrten erleben kannst.

Berlin ist ständig im Wandel. Mit unserer dreiteiligen Reihe über die Veränderungen in der Hauptstadt möchten wir Dich mitnehmen auf eine kleine Reise durch die Zeit. Freu Dich auf interessante Vorher-Nachher-Bilder und wenn Du willst, dann fahre doch einfach mit uns per Schiff durch Berlin und erlebe die Orte mit eigenen Augen.

Alte Meierei Bolle

Wußtest Du, dass sich direkt gegenüber unserer Anlegestelle Holsteiner Ufer 32 das ehemalige Gelände der alten Meierei Bolle befand? Wo heute unter anderem das Hotel Abion Spreebogen seine 243 Zimmer für Gäste aus der ganzen Welt zur Verfügung stellt, war einst das größte und bekanntesten Milchunternehmen seiner Zeit mit über 250 Wagen und tausenden Angestellten.

Ab 1879 begann Carl Bolle, ein vielseitiger Unternehmer, Berlin mit seinen Milch und Milchprodukten zu beliefern. Seine Kühe weideten in der Nähe seiner Baumschule am Lützowufer 31. Dort verkaufte er seine Produkte über eine Milchbar. Doch schon kurze Zeit später zogen so genannte Milchmädchen mit Handwagen und Kannen durch Berlin, um die Milch direkt „an den Mann zu bringen“. 

 

Blick von der Anlegestellen Holsteiner Ufer Richtung ehenalige Bollemeierei (siehe Markierung)

Mädchen mit vergossener Milch - Illustration des Lithographen Grandville

 

Ganz sicher ist Dir die „Milchmädchenrechung“ ein Begriff. Zwar gibt es einige Erklärungen dazu, woher der Begriff stammt, eine geht jedoch darauf zurück, dass die Milchmädchen der Meierei Bolle immer mit den Fingern gerechnet haben. Die Mädchen mussten nämlich nicht nur die Milch ausliefern, sondern auch gleich das Geld dafür kassieren. Und das taten Sie dann mit den Fingern beider Hände.

Ein wenig einfacher hatten es die Milchmädchen dann ab 1881. Nun mussten sie nicht mehr selbst einen Handwagen mit Milch ziehen, sondern hatten einen großen Wagen mit der Aufschrift Bolle, der von Pferden gezogen wurde. Außerdem waren nun auch Jungs dabei, die die Pferde als Kutscher im Zaum halten mussten. 

Gleich von Anfang an war der Firmenstandpunkt in Alt Moabit. In den großen Hallen wurde neben Frischmilch, die aus einem Umkreis von 200 km angeliefert wurde auch Käse, Quark und Margarine verarbeitet und ausgeliefert.

1969 wurde die Milchproduktion in den Gebäuden gegenüber unserer Anlegestelle Holsteiner Ufer eingestellt. Doch die Hallen standen nicht leer, sondern wurden von dem Unternehmer Ernst Freiberger zum einen für die Speiseeisproduktion als auch für die Herstellung von Tiefkühlwaren, wie Pizza, Baguette sowie Pasta genutzt. 

Milchwagen der Meierei Bolle 1927

Bolle Meierei in Alt-Moabit 1925

Heute sind auf dem Gelände der ehemaligen Bolle-Meierei neben dem Hotel Abion Spreebogen Waterside, Unternehmen und Behörden, Ärzte und die Bolle Festsäle untergebracht.

Vielleicht hast Du vor oder nach einer schönen Dampferfahrt mit uns Lust, Dir die gegenüberliegende Uferseite und das Gelände der ehemaligen Bolle Meierei anzuschauen. Dann guck auch gleich mal bei der Straße der Erinnerung vorbei. Was das ist, erfährst Du hier > Jetzt mehr über die Straße der Erinnerung lesen.

 

 

Berliner Schloss

Einst galt das Berliner Schloss als eines der größten Bauwerke Berlins und war Hauptresidenz der Hohenzollern, einem der bedeutendsten Dynastien des deutschen Hochadels.

Im Zweiten Weltkrieg brannte es nach mehrfachen schweren Bombenangriffen aus. Und obwohl die Mauern noch intakt waren und damit auch die Grundvoraussetzung für einen Wiederaufbau gegeben waren, entschied die DDR-Führung im Jahre 1950 es zu sprengen. Laut Walter Ulbricht, dem damaligen Generalsekretär, sollte Platz gemacht werden für einen „großen Demonstrationsplatz(…), auf dem der Kampfwille und Aufbauwille unseres Volkes Ausdruck finden“ sollte.*

Altes Berliner Schloss um 1900

Palast der Republik 1986

An selber Stelle entstand zwischen 1973 und 1976 der Palast der Republik, laut Erich Honnecker, dem ehemaligen „Staatschef“ der DDR – „ein Haus des Volkes.” Er war Sitz der DDR Volkskammer und Kulturhaus mit zahlreichen Veranstaltungsräumen. Doch „Erichs Lampenladen“, wie der Palast der Republik wegen seiner 10.000 Kugelleuchten im Volksmund auch genannt wurde, sollte ebenfalls nicht für immer an seinem Platz verweilen.

Nach der Wende im Jahre 1990 wurde der Palast wegen der Verwendung von krebserregendem Asbestfasern geschlossen und von Anfang Februar 2006 bis Anfang Dezember 2008 abgerissen.

“Erichs Lampenladen”
Palast der Republik im Innenbereich

Abriss des Palast der Republik
Mai 2007 

Abriss des Palast der Republik
Oktober 2007

Den Abriss konnte man damals übrigens auch während einer Dampferfahrt auf der Spree mitverfolgen. Die entstandenen Brache wurde neu gestaltet. Es entstand eine Rasenfläche, Sitzgelegenheiten und begehbare Stege aus Holz. Seit Anfang 2013 wurde diese Fläche dann für den Wiederaufbau des neuen Schlosses als so genanntes Humboldt-Forum freigegeben.

Brachfläche nach Abriss des Palast der Republik – April 2009

Damferfahrt auf der Spree
Juni 2009

Humboldt-Forum
August 2018

Am 17. Dezember 2020 soll es soweit sein. Das Humboldt-Forum im Berliner Schloss soll als neue Stätte für Kultur und Wissenschaft eröffnet werden.

Und wenn im April 2021 die Schifffahrt in Berlin (hoffentlich wieder regulär) startet, dann kannst Du während einer unserer herrlichen Dampferfahrten auf der Spree vom Humboldt-Forum tolle Fotos machen. Und das direkt vom Schiff aus, denn alle unsere Linienfahrten führen entlang dieses spannenden Gebäudekomplexes.

Berliner Schloss im Juni 2020

Bildnachweise:
1. Titelbild: Daniela Pieper – Baustelle Humboldt-Forum von August 2013
2. Anlegestelle Holsteiner Ufer: Daniela Pieper 2020
3. Illustration: Mädchen mit vergossener Milch, Grandville >  https://de.wikipedia.org/wiki/Milchm%C3%A4dchenrechnung#/media/Datei:La_laitiere_et_le_pot_au_lait.jpg)
4. Milchwagen der Meierei Bolle (1927) > https://de.wikipedia.org/wiki/Meierei_C._Bolle#/media/Datei:Bundesarchiv_Bild_183-R84685,_Berlin,_Bolle-_Milchwagen.jpg
5. Meiereigebäude in Alt-Moabit 1925 > https://de.wikipedia.org/wiki/Meierei_C._Bolle#/media/Datei:Bundesarchiv_Bild_183-1985-0621-501,_Berlin,_Meierei_Bolle.jpg
6. Berliner Schloss um 1900 > https://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Schloss#/media/Datei:Berlin_Nationaldenkmal_Kaiser_Wilhelm_mit_Schloss_1900.jpg
* Zitat Walter Ulbricht >https://berliner-schloss.de/das-historische-schloss/zerstoerung-und-vernichtung/)
7. Palast der Republik, 1986 > https://de.wikipedia.org/wiki/Palast_der_Republik#/media/Datei:19860503400NR_Berlin_Palast_der_Republik_Marx-Engels-Platz.jpg
8. Veranstaltung im Palast („Erichs Lampenladen“), 1976 > https://de.wikipedia.org/wiki/Palast_der_Republik#/media/Datei:Bundesarchiv_Bild_183-R0706-417,_Berlin,_Palast_der_Republik,_Jugendtanz.jpg
9. Abriss des Palast der Republik Mai und Oktober 2007: Stefan Magierski
10. Brachfläche nach Abriss des Palast der Republik April 2009: Stefan Magierski
11. Dampferfahrt auf der Spree Juni 2009: Stefan Magierski
12. Humboldt-Forum August 2018: Daniela Pieper
13. Berliner Schloss Juni 2020: Daniela Pieper

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen